MENÜ

Das tauberfränkische Volksfest

für kleine und große Entdecker

Kein anderes Ereignis im Taubertal ist so facettenreich wie die Königshöfer Messe. Sie vereint Markthändler, Schausteller, Vereine, Gewerbetreibende und Volksfestfreunde gleichermaßen. 

Die Königshöfer Messe ist das größte Volksfest in Tauberfranken. Jeder der alljährlich mehr als 200.000 Besucher verbindet ein ganz bestimmte Erlebnis mit der Mess‘. Doch warum übt das spätsommerliche Highlight eine so grenzenlose Faszination aus? Ganz einfach: Es ist ddie perfekte Mischung, die alle Menschen ge­ne­ra­ti­ons­über­grei­fend seit mehr als 600 Jahren in ihren Bann zieht.

  • Erstens sind da die zahlreichen Markthändler und Schausteller. Sie bieten ein einmaliges Angebot, das man in dieser Fülle nirgendwo im Umkreis findet. Die Messe ist damit das größte Kaufhaus der Region. Die Fahrattraktionen bieten außerdem ein Erlebnis der Extraklasse.
  • Die AGIMA ist mit vielen renommierten Ausstellern die bedeutendste Wirtschafts- und Verbrauchermesse im Taubertal.
  • Der charismatische Festwirt Hans Peter Küffner mit seiner Familie verkörpert die Mess‘ auf ganz persönliche Weise. Er ist ein echtes Original – genau wie die Messe selbst!
  • Die beiden Traditionsbrauereien aus Distelhausen und Herbsthausen brauen ein einzigartiges Festbier. Seinem unnachahmlichen Geschmack kann man nicht widerstehen.
  • Meteorologen haben es längst wissenschaftlich nachgewiesen: Perfektes Spätsommerwetter tritt mit sehr hoher Sicherheit ab Mitte September auf. Ein fröhlicher Rundgang über die Königshöfer Messe bei angenehmen Temperaturen ist damit sehr, sehr sicher.
  • Mit viel Liebe und Herzblut stellen unsere Heimatvereine außerdem ein Kulturprogramm auf die Beine. Sie bereichern damit das Messegeschehen um eine weitere Facette. Mit mehr als 1.500 Teilnehmern ist der Messelauf des ETSV 04 Lauda außerdem eines der größten Sport-Events im Taubertal.
  • Das alles ist eingebettet in die wunderschöne Landschaft des Liebliches Taubertals und wird getragen von einer messebegeisterten Bürgerschaft. Man spricht schon vom Messe-Gen, das jeder von Geburt an im Erbgut trägt!
    Kurz und knapp: Wer die Messe besucht, lernt auch unsere Region kennen. Dazu laden wir Sie ganz herzlich ein. Wetten, dass das Messefieber auch Sie schon bald nicht mehr loslässt?

Die Königshöfer Messe hat Geschichte

"Ja – sucht einmal in unserem badischen Musterländle, wo es noch eine Mess' gibt, die volle acht Tage dauert und die vier Haupttage zählt; wo eine ganze Budenstadt aufgerichtet wird mit Wegen und Warnungstafeln und mit Zeltwirtschaften, in denen die "Musiech" spielt, unausgesetzt Teller und Schüssel klappern, das Bier immerfort frisch vom Fass läuft und der Dampf von Sauerkraut und Bratwürsten wogt und zieht wie Herbstnebel!"

So beginnt der Landes-Ökonomierat und Abgeordnete des badischen Landtags, Hans Anton Sack aus Königshofen, in seinem fränkischen Heimatkalender 1925 das begeisterte Loblied auf das große Herbstereignis im Taubertal. Und er fährt fort: „Ja, wenn du dich da oder auch in einer der Wirtschaften des Städtchens bei einem Schoppen Wein restauriert und lustiert hast, - ah, mein Lieber, da fallen die Photographien besonders gut aus, da triffst du die weißen Tonpfeifchen und das blecherne Getier der Schießbuden ohne weiteres. Da erschrickt dich kein Teufel mehr, der unvermutet aus so einer Schachtel springt, da kann dir der Kerl, der Messer verschluckt, gar nicht mehr imponieren.

Vor unseren Zeiten, da war der Markt noch viel, viel größer und beliebter als heutzutage. Damals deckten sich die Marktbesucher auf ein ganzes Jahr mit praktischem Gerät ein und nicht nur mit Spiel und Tand. Damals erhandelten die Käufer beim Küfers Gottfried, beim Häfners Anton oder beim Spenglers Franz ihre Töpfe, ihre Butten und das Handwerkszeug für alle Tage; da verdienten die Marktkaufleute noch richtig gutes Geld". - Wir wissen ja: die Messe ist das größte Ereignis im Taubertäler Jahr. Sie findet schon immer im Herbst statt und ist gleichzeitig so etwas wie das Erntefest einer ganzen Gegend. Daher rechnen die Königshöfer, und was überhaupt ein richtiger Taubergründer oder ein gestandener Bauländer ist — mit der Messe im Jahreslauf so gut wie mit Weihnachten, Ostern oder Pfingsten.

Text: Werner Keppner (Auszug aus seiner Rede vom 23. September 2015 anlässlich des Festaktes - 600 Jahre Königshöfer Messe)

Öffnungszeiten

Seien Sie herzlich willkommen!

Wann hat das Marktgelände öffnet? Wann ist ein Besuch der AGIMA möglich? Und wann kann man in der Festhalle ausgelassen feiern? …

mehr...

Programm

zur Königshöfer Messe

Bei der Königshöfer Messe warten viele spannende Highlights auf Sie. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

mehr...

×

Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden mit dem Newsletter der Stadt Lauda-Königshofen!

Newsletter abonnieren

Top